KINDerleben - Praxis für Schwangere, Eltern & Kind
Steingasse 4/H5, 4020 Linz
Stay connected:

Was ist CranioSacral Balancing?

Bewegung ist Leben. Leben ist Bewegung. Die Atmung und der Herzschlag zählen zu den Bewegungen und Rhythmen, die wir bewusst wahrnehmen. Ein weniger bekannter aber durchaus wichtiger Rhythmus ist der Craniosacrale Rhythmus. Dieser wellenartige Rhythmus ist am ganzen Körper spürbar und entsteht durch die Pulsierung der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit (Liquor) der vom Schädel (Cranium) bis zum Kreuzbein (Sacrum) fließt, daher auch der Name CRANIO SACRAL.

Durch Unfälle oder Verletzungen, Operationen oder Krankheiten, Schock, Geburt, chronische Fehlfunktionen, aber auch durch Stress, Ängste und Sorgen verändert sich der Craniosacrale Rhythmus. Dies lässt Blockaden entstehen und unser Körper leidet an unterschiedlichen Krankheiten und Symptomen.

Was geschieht während einer Behandlung?

CranioSacral Balancing erfolgt in einer ruhigen Atmosphäre. Der Klient liegt bekleidet auf einer Massageliege. Hauptaugenmerk liegt zwischen Schädel (Cranium) und Kreuzbein (Sacrum), also Kopf, Nacken, Brust, Wirbelsäule und Becken wo durch sanfte Berührungen der Craniosacrale Rhythmus erspürt wird.

Ziel einer Behandlung ist es, durch verschiedene Griffe die Eigenregulierung des Körpers anzuregen. Dadurch werden die Selbstheilungskräfte entfaltet, Blockaden gelöst, der Craniosacrale Rhythmus wieder in seinen natürlichen Fluss gebracht und somit das eigene Wohlbefinden wieder hergestellt.

Wie oft soll behandelt werden?

Eine Sitzung erstreckt sich über ca. 50 Minuten. Nach einer ausführlichen Anamnese wird für jeden Klienten eine individuell auf ihn abgestimmte Behandlung durchgeführt. Die Behandlungsdauer ist immer von mehreren Faktoren abhängig und zeigt sich meist erst bei mehreren Sitzungen. Eine genaue Anzahl kann somit leider nicht genau vorausgesagt werden. Es empfiehlt sich, soviele Cranio Sacral Sitzungen durchzuführen, bis die bestmöglichste Schmerzfreiheit erlangt wird.

Bewegung ist Leben. Leben ist Bewegung.

Wann kann CranioSacral Balancing angewendet werden?

  • akute und chronische Beschwerden des Bewegungsapparates
  • Betreuung von Mutter und Kind nach der Geburt und nach Geburtskomplikationen (Saugglocke, Kaiserschnitt, Steißlage, Zwillingsgeburt, etc.)
  • Kiefergelenksprobleme, Kieferfehlstellungen, etc.
  • Menstruationsbeschwerden
  • Migräne- und Kopfschmerzen
  • Neurologische Erkrankungen
  • Schwangerschaften oder dem Wunsch schwanger zu werden
  • Schwindel
  • Sehstörungen und Tinnitus
  • Skoliose und Haltungsstörungen
  • Überlastung und Stress
  • psychische Erkrankungen (zB Depression, Burnout, etc.)
  • Verdauungsstörungen
  • uvm.
  • chronische Mittelohrenzündungen oder Bronchitis
  • Hyperaktivität und Autismus
  • Konzentrationsstörungen- und Lernschwierigkeiten
  • Kieferfehlstellungen und Zähneknirschen
  • spastische Lähmungen
  • Skoliose
  • Verdauungsstörungen
  • Verzögerte motorische oder sprachliche Entwicklungen
  • uvm.
  • Geburtskomplikationen und Mehrlingsgeburten (Saugglocke, Kaiserschnitt, Steißlage, etc.)
  • Trink- und Schluckstörungen
  • Schreibabys
  • Starke Koliken
  • Schlafstörungen
  • Symmetriestörungen (Schiefhals)
  • Spreizhosen- oder zügerl
  • uvm.